Als „superleichte Rennstößel“ oder „leichte Wizemänner“ sind sie seit jeher beliebt und ein Muss im guten Performance-Motor. Als Garant für höhere Drehzahlen bei geringerer Belastung des gesamten Ventiltriebs sowie der Ventilfedern ließ man sich die Stößel einiges kosten. Seitdem aber die Fa. Mahle die Produktion der leichten Stößel eingestellt hat, wurde nach Alternativen gesucht.

Wir bieten seitdem die Stößel der Fa. Engine Plus an, die es in 2 verschiedenen Gewichtsklassen gibt und in Form und Optik den 356er Porsche-Stößeln ähneln. Sie können i. V. mit speziellen Buchsen in jedem Gehäuse verbaut werden, egal ob Typ 1, WBX oder Typ 4.

Bei sehr scharfen Nockenwellen, vor allem in Verbindung mit hohem Gesamtventilhub (über 12,5 mm) und hohen Ventilfederkräften (über 130 kg) sind auch diese Stößel allerdings nicht in der Lage, eine lange Standzeit ohne Materialprobleme oder sogar Ausfall zu garantieren. Besonders wenn diese Konstellation bei hohen Dauerdrehzahlen gefahren wird.

Gute Erfahrungen existieren sowohl für die massive 58g Version für € 420,- (WE2281) , als auch für die hohlgebohrten 44g Stößel zu € 450,- (WE2285) der Set. In diesem Preis ist die Umrüstung des Gehäuses auf entsprechende Messingbuchsen enthalten.