Das Angebot an Auspuffanlagen ist, den US-Markt einmal eingeschlossen, recht groß. Wenn man alle lauten und nicht TÜV-tauglichen außer Acht lässt, reduziert sich die Anzahl schon erheblich. Möchte man mehr Leistung und eine ansprechende Optik, bleibt kaum noch Auswahl.
Prüfstandsuntersuchungen haben ergeben, dass herkömmliche Sportauspuffanlagen wie Sauer & Sohn, Sebring, Supersprint etc. keine Staudruck- und Leistungsverbesserungen bringen. Teilweise war sogar das Gegenteil der Fall. Außerdem ist bei Motoren mit über 80 PS die Lebensdauer von Systemen wie den typischen US-Anlagen Kadron, Quiet Pack aber auch Sauer & Sohn sowie modifizierten Serien-Schalldämpfern viel zu gering. Mehr als 20.000 km bzw. zwei Jahre lassen sich oft nicht realisieren.

Ein gutes Staudruckverhalten einer Schalldämpferanlage ist sehr wichtig, damit die ausströmenden Abgase weitgehendst ungehindert entweichen können. Dies ist natürlich bei einem Reflektions- schalldämpfer wie z. B. dem Serienauspuff, bei dem der Schall durch Umlenkung in Kammern gedämpft wird, in der Regel nicht der Fall. Beim Absorbtionsschalldämpfer gehen die Abgase ungehindert durch ein zusammenhängendes Rohrsystem, bei dem nur die mit dämmenden Materialien gefüllten Töpfe den Schall dämpfen. Durch die Begünstigung des schnellen Abgasflusses ist die thermische Entlastung des Motors erheblich. Unsere Auspuffsysteme brachten auf dem Prüfstand eine Zylinderkopftemperatursenkung von bis zu 25 °C. Ein entscheidender Beitrag, die Lebensdauer eines Motors, vor allem bei häufiger Autobahnfahrt, zu verlängern.

Das ein verbesserter Staudruck mehr Leistung bringt, ist andererseits ein angenehmer Nebeneffekt. Sowohl beim 50-PS-Serienmotor als auch beim leistungsgesteigerten Motor mit 40er Weber, Riechert-Schlange und 64 PS erhielten wir während der Typprüfung der GWD-2-Anlage auf dem TÜV-Leistungsprüfstand in Köln 7 Mehr-PS.

Die Auspuffanlagen im einzelnen:

 

GWD-2-System

Aus dem von mir schon vor über 15 Jahren verwendeten GWD-1-System, bei dem die Endrohre noch unter den Kotflügeln austraten, entwickelte ein Mitanbieter die heute verwendete 4 in 2 Anlage mit Endrohraustritt unter der Heckschürze. Diese, bei uns als GWD-2-System bezeichnete Anlage wurde zwischenzeitlich durch größere Dämpfer und Deflektoreinsatz zwar erheblich leiser gemacht, verlor aber auch dadurch deutlich an Abgasdurchsatz. Wir bieten diese Anlage nur noch ohne Deflektoreinsätze vor den Dämpfern an, da ich dieses System ohne Änderung nicht mehr bei Motoren mit über 100 PS empfehlen kann. Vergleichsmessungen mit Deflektoreinsätzen an einem 145 PS starken 2,0 L Typ-1 Motor haben einen Leistungverlust von 12 PS gegenüber unserem GWD-3-System und 10 PS gegenüber der gleichen Anlage mit entfernten Deflektoreinsätzen ergeben.

AU1041 – GWD-2-Anlage mit Fächerkrümmer und 4 in 2-Endsystem

Vorteile:
  • Geringer Preis
  • Geringe Geräuschentwicklung
  • Gute Lebensdauer (bei spannungsfreier Montage
    und guter Oberflächenbehandlung)
  • Keine Ersatzteilprobleme
  • Kann bei GWD in Einzelabnahme mit sieben Mehr-PS eingetragen werden

Ein nicht zu unterschätzender optischer Vorteil gegenüber der Super-Competition-Anlage ist die deutlich höhere Einbaulage des Fächerkrümmers sowie dem Y-förmigen Abgangsstück unter der Heckschürze. Dadurch wird der Teil des Auspuffsystems weitgehend von der Heckschürze verdeckt und auch die Verwendung von Anhängerkupplungen ermöglicht.

Nachteile:
  • Nur bedingt für Serienvergaser geeignet (fehlende Vorwärmung)
  • Bei korrekter Montage, Schweißarbeiten erforderlich
  • Flanschmaterial könnte dicker sein
  • Anpassarbeiten durch Rohbautoleranzen erforderlich.

Speziell bei 50er und 60er Käfern mit flacher Heckschürze kehrt sich die optisch schönere, höhere Einbauanlage in einen Nachteil um. Der Abgang des Fächerkrümmers am 2. Zylinder kann gegen die Heckschürze stoßen und muss dann umgelegt werden (1/2 – 1 Stunde Aufwand). Die oben verlaufenden Rohre sollten mit Hitzeschutzband umwickelt werden und die Heckschürze und das Motorabschlussblech von unten mit einer Hitzeschutzmatte beklebt werden. Die beiden letzten Maßnahmen gelten allerdings auch für den Super-Comp-Fächerkrümmer.

  • Ohne TÜV-Gutachen
  • Die Montage ist ohne zweite Person und Bühne nur schwer realisierbar.

Einige Nachteile der Anlage werden durch kleine Veränderungen unsererseits und einer ausführlichen Anbauanleitung mit Tipps u. Tricks nahezu ausgeglichen. Eine Lackierung mit unserem Spezialauspufflack erhöht die Lebensdauer und verbessert die Optik. Die Lebensdauer der Anlage kann durch die Ausführung in Edelstahl erheblich verlängert werden. Allerdings sind die Schalldämpfer der V2A-Version kleiner, wodurch das Geräuschniveau sich etwas erhöht, so dass unter Umständen zusätzlich dämpfende Endrohre gewünscht werden. Diese Edelstahlendrohre mit 45 mm Außendurchmesser sind eine optische Aufwertung für das System und geben der Anlage noch etwas mehr Original-Optik.

 

Super-Competition-Auspuff

Nach gleichem Strickmuster entstand vor einigen Jahren im Auftrag der Fa. Kuru dieses 4 in 2-System. Vom Aufbau her vollkommen identisch, unterscheidet sich diese Anlage, die von Jetex in Schweden produziert und von CSP vertrieben wird, in folgenden Punkten:

Vorteile:

AU1048 – Super Competition / Fächerkrümmer mit Vorwärmung

  • Einfachere Montage
  • Auch für Serienvergaser geeignet
  • Stabilere Flansche
  • Keine Schweißarbeiten erforderlich
  • Mit TÜV-Gutachten

 

Nachteile:
  • höherer Preis
  • etwas lauter
  • etwas kürzere Endrohre
  • Befestigung der Töpfe mittels Gummis an der Karosserie (Endspitzen)
  • Bei der Stahlvariante teilweise schlechte Farbbeschichtung (platzt schon nach wenigen Tagen ab)
  • Fächerkrümmer und Y-Rohrverteiler liegen deutlich tiefer unter dem Heckschürzenniveau als bei der GWD-2-Anlage.

Diese optische Dominanz der Anlage bringt leider auch den Nachteil, dass sie nicht mit den üblichen Anhängerkupplungen kombinierbar ist.

Wie man sieht, hat auch dieses System seine Vor- und Nachteile. Das Problem der nach meiner Meinung etwas ungünstig gelösten Dämpferbefestigung über ein Gummi mit dem hinteren Seitenteil ist zwar sehr einfach und von einem Laien durchzuführen, hat jedoch auch einen kleinen Nachteil: Die Endrohre werden dadurch in den Aussparungen der Heckschürze nicht so exakt fixiert wie man das gerne möchte und das System ist dadurch etwas beweglicher und kann bei nicht ganz korrekter Montage auch zu Klappergeräuschen führen.

Die tiefere Optik des Fächerkrümmers und des Y-Abgangs zu den Endschalldämpfern ist der Tatsache geschuldet, dass die Rohre, die unterhalb der Stößelschutzrohrverblechung nach vorne laufen, genügend Spielraum zu der Verblechung nach oben haben. Bei der GWD 2, die übrigens baugleich mit der Street Sport Anlage ist, muss dieses Blech mit einem Kunststoffhammer erst nach oben ausgebeult werden, damit das deutlich enger unter der Verblechung laufende Rohr seinen Platz findet und nicht gegen die Verblechung klappert.

 

GWD-3 + 4 Edelstahlsysteme 

Nach den Ausführungen der vorgenannten Abgasanlagen kann sich bestimmt jeder vorstellen, welche Beweggründe und zum Teil auch schlechten Erfahrungen zur Entwicklung unseres eigenen Edelstahl-Auspuffsystems geführt haben. Diese Anlagen werden wegen der schlechten Biegbarkeit größerer Querschnitte von uns ausschließlich von Hand in besonders konstruierten Schweißvorrichtungen gefertigt. Die Perfektion des verwendeten Materials, der hervorragenden Dämpfer, der Verarbeitung und nicht zuletzt der polierten Optik haben allerdings auch ihren Preis. Mehr dazu erfahren Sie in unserem speziellen GWD-Info Edelstahlauspuffanlage.

AU1251 – GWD-3-System mit V2A-Fächerkrümmer + 4 in 1-Endsystem

 

Die Idee, eine Typ-1-Edelstahlauspuffanlage zu entwickeln entstand aus mehreren Gründen. Einmal wurde der Wunsch einiger Kunden nach einer korrosionsbeständigeren Anlage immer häufiger geäußert, zum anderen ist die Auswahl an wirklich guten Abgassystemen, auch in normalem Stahl, äußerst bescheiden. Hinzu kommt, daß der Einbau, die Paßgenauigkeit und Ausführung der meisten Anlagen keinen Schrauber bzw. Käferbesitzer zu begeistern weiß. Im Gegenteil. Die Palette der Nachteile anderer Systeme ist groß und geht von erheblichen Modifikationen des gesamten Motor- bzw. Fahrzeugumfeldes, um diese Anlagen überhaupt montieren bzw. fahren zu können, bis hin zu Leistungsverlusten von bis zu 12 PS!! Dies wurde bei einem Vergleichstest an einem 2,0 L Typ1 Motor ermittelt, der, mit einem 4 in 2-Fremdsystem ausgerüstet, gegenüber unserem System um soviel schlechter abschnitt.

Aus einem Schalldämpfersystem mit integriertem Kat entstand vor Jahren ein Prototyp unserer späteren GWD-3 und 4-Anlage mit vergrößertem Querschnitt von 70 x 2 mm, mit dem bei Prüfstandsmessungen beachtliche Erfolge erzielt wurden. So ergab das Leistungsdiagramm bei einem 2 l-Typ 1-Motor mit 132 PS eine Mehrleistung von 9,5 PS (7 kW). Mit dem kleineren Standardsystem (52 x 1,5) konnte ebenfalls im Vergleich zu einem im Querschnitt vergrößerten GWD-2-System eine Mehrleistung von 5,5 PS (4 kW) erzielt werden. Ein weiterer, entscheidender Vorteil war die Drehmomentverbesserung. Der sonst bei Leistungsmessungen typische Drehmomenteinbruch zwischen 3000 1/min. u. 4000 1/min., der sich auf dem Leistungsdiagramm durch eine sattelförmige Abflachung der Leistungskurve bemerkbar macht, war nahezu verschwunden. Zurückzuführen ist dies auf die verbesserte Abgasrohrführung nach dem 4 in 1-Sammler und den einheitlich größeren und längeren Abgaswegen. Das Bild zeigt eine GWD-3 Edelstahlanlage 52 x 1,5 mit Schlange und die als Option erhältlichen Edelstahl-J-Rohre.

Aus diesen Anlagen entstand 1998 die 2. Evolutionsstufe mit folgenden Verbesserungen:

  • Stärkere Verbingungsflansche
    Vorteil: Kein Verzug beim Schweißen. Optimale Dichtigkeit der Schraubverbindungen. Wegfall der oft viel zu kleinen und zu dünnen Flansche vorhandener Auspuff-Schlangen.
  • Neue Dichtungen
    Vorteil: Keine teuren Eigenbau-Dichtungen mehr. Die Dichtung kann in jedem Auto-Zubehör-Geschäft gekauft werden, da Großserienprodukt.
  • weniger Flanschverbindungen
    Vorteil: Einsparung von Material- und Produktionskosten
  • Steckbare Rohrverbindung
    Vorteil: Durch die steckbare Rohrverbindung unter dem Getriebe kann die neue Anlage besser ausgerichtet werden und ist optimal auch auf verschiedene Rumpfmotorbreiten (Hubraum- u. Verdichtungsmodifikationen) einstellbar.
  • Edelstahl-Schalldämpfer:
    Vorteil: Qualitativ hochwertige und hochglanzpolierte Schalldämpfer haben eine erheblich längere Lebensdauer als herkömmliche Dämpfer. Durch die Fiberglas-Füllung ist das Dämpfvermögen deutlich besser und hält den höheren Abgastemperaturen wesentlich länger stand als konventionelle Stahlwolle-Füllungen.
  • Neue Halter
    Auch die Halter wurden verbessert und sind teils in V2A oder glanzvernickelter Ausführung erhältlich.
  • Zweites Endrohr
    In die neue Schweißvorrichtung wurde die Möglichkeit des 2. Endrohres von vornherein integriert. Wenn auch als ”Dummy” ausgelegt, erfüllt das zweite Endrohr jedoch den vielgehegten Wunsch nach einer vollständigen Heckansicht des Fahrzeuges.
  • Zusatzflansche Auspuffschlange
    Als Option bieten wir die Möglichkeit, die Schlange mittels Flansche mit den Wärme-tauschern bzw. den J-Rohren gasdicht zu verbinden.
  • Montagefreundlichkeit
    Dank der hervorragenden Paßgenauigkeit der einzelnen Bauteile ist die Montage der Anlage als Komplettsystem auch einem weniger begabten Schrauber möglich. Schweißgerät, akrobatische Fingerübungen etc. gehören der Vergangenheit an.

Motor von unten

Einige Worte zum Material. Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl. Wir verwenden für unsere Anlagen den Edelstahltyp DIN4301 mit 17,5 – 19 % Chromanteil und 8 – 11 % Nickelanteil. Dieser austenitische Stahl hat gegenüber dem ferritischen Edelstahl vom Typ 409 bzw. Chromstahl entscheidende Vorteile in der Widerstandskraft gegenüber Korrosion und negativen Umwelteinflüssen.

Die Verbindung der Auspufftöpfe mittels Flansche ist zwar eine sehr aufwendige, aber technisch saubere Lösung und bietet jederzeit die Möglichkeit des schnellen und einfachen Austauschens der Töpfe ohne Schweißarbeiten. Die Verschraubung erfolgt mittels beiliegendem Montagesatz.

Eine ausführliche Anbauanleitung gehört zum Lieferumfang.Technischer Hinweis:
Von unserer Edelstahl-Anlage GWD-3 wurden anfangs zwei Prototypen gefertigt. Vor der Fertigung der Schweißvorrichtungen wurden diese Systeme unter mehreren Käfer-Modellen sowohl mit flacher als auch gewölbter Heckschürze angepaßt. Die Schweißvorrichtungen sind sehr aufwendig gefertigt und erlauben Anlage für Anlage die exakt gleichen Teilstücke. Minimale Abweichungen durch Verzug lassen sich in jedem Fall durch Verdrehen der Teilstücke an den Flanschen bzw. der Rohrverbindung korrigieren.

Da es beim Käfer sowohl im Aufbau (Heckschürze, Endspitze) als auch bei der Bodengruppe (Rahmengabel, Getriebehalterung) oft große Rohbautoleranzen gibt, kann es zu Anpaßproblemen beim ersten Querrohr nach der Schlange kommen. Sitzt z. B. die Motor/ Getriebeeinheit nicht exakt gerade unter dem Fahrzeug, läuft das erste Querrohr nach der Schlange zu stark nach oben oder unten. Das läßt sich zwar durch Langlöcher im ersten Flansch bzw. die Verwendung von 6 mm Schrauben in einem gewissen Rahmen ausgleichen, jedoch bei Anlagen mit rechtem Dummy-Endrohr steht dieses dann u. U. nicht mehr mittig in der Aussparung der Heckschürze.Wir bitten Sie dahingehend um Verständnis, daß wir für diese Fälle der Paßungenauigkeiten keine Garantie übernehmen können, sind aber in jedem Fall bemüht, das Problem gemeinsam mit Ihrer Hilfe zu beseitigen. Wegen der geringeren Nachfrage sowie den zuvor beschriebenen Problemen bauen wir unser GWD-4 System in 60 x 1,5 nur am Fahrzeug in Einzelanfertigung. Wir benötigen Ihren Käfer dafür 2 – 3 Tage.



Typ 4-Auspuffsysteme

Neben den klassischen 2-Rohr-Auspufftöpfen, deren Preise je nach Motorleistung und Ausführung zwischen € 360,- und 980,- liegen, haben wir auch Auspuffkrümmer in Stahl und Edelstahl im Programm.
Der Nachteil der Endsysteme ab Krümmer, die ein Mitbewerber als ein um den Motor laufendes Ringsystem anbietet, sind die sehr großen Schalldämpfer, die ein Abbauen der gesamten Anlage erforderlich macht, will man z. B. die Ventile einstellen.

Darum bieten wir den Puristen in Sachen Auspuffanlagen die Möglichkeit, die Typ-4-Krümmer mit unserem Endsystem vervollständigen zu lassen. Eine erheblich verbesserte Montagefreundlichkeit sowie Optik und mehr Langlebigkeit ist der Erfolg dieser Aktion. Das Endsystem GWD-3 lässt sich dDank eines Adapters an die Typ 4 Fächerkrümmer adaptieren. Ein rechtes „Dummy“-Endrohr lässt sich nach dem Einbau an den Krümmer anschweißen, wenn dies aus optischen Gründen und der Symmetrie wegen erwünscht ist.

 


 


 

Sportauspuff mit Serienoptik

Wem die Fächerkrümmer-Auspuffanlagen eine Spur zu sportlich oder zu wenig original aussehen, hat leider nicht mehr viel Auswahl. Die Nachfrage und damit die Anzahl der angebotenen Reflektionsschalldämpfer hat sich aus folgenden Gründen deutlich reduziert:

  1. Geringere Lebensdauer vor allem bei stärkeren Motoren.
  2. Weniger Leistung und Drehmoment im Vergleich zu Absorbtions-Schalldämpferanlagen mit Fächerkrümmer.
  3. Deutlich höherer Geräuschpegel aufgrund zu kleinem Dämpfer-Volumen und zu großen Endrohren (um den Leistungsverlust in Grenzen zu halten).

Trotzdem gibt es im Bereich des Typ 1 Motors einige interessante Schalldämpfer-Variationen. Neben dem bekannten Sebring-Auspuff einige, weniger empfehlenswerte Nachbauten mit teilweise sehr dicken Endrohr-Querschnitten und entsprechend lautem Geräuschniveau.
Sehr angenehm aus dieser Kategorie hebt sich das Auspuffprogramm von Vintage Speed hervor. Die Schalldämpfer werden nachfolgend näher erläutert.

 

Sebring-Auspuff

Im Typ 1 Motorbereich kann man eigentlich nur den Sebring-Auspuff empfehlen. Dieser inzwischen in Edelstahl gefertigte Auspuff ist aufgrund des großen Endrohrdurchmessers recht sonor. Da er ohne Vergaservorwärmung ausgeliefert wird, ist er vor allem für die „Doppelvergaser-Fraktion“ interessant. Die Vergaservorwärmung für 1,3 – 1,6 l Motoren mit Serienvergaser lässt sich innerhalb von 3 – 4 Stunden nachrüsten. Der Schalldämpfer ist für 1,8 l Motoren bis 110 PS bzw. für sehr zahme 2,0 l Motoren geeignet. Alle sonst auf dem Markt noch erhältlichen Sport- oder Edelstahl-Töpfe in Orig.-Optik sind entweder nur bedingt lieferbar oder nicht empfehlenswert (höllisch laut, passen nicht usw.)

Vorteile:
  • Schönes Auspuff-Repro in guter Qualität
  • Edelstahl mit schwarzer Beschichtung in Originallook
  • Verchromte Endrohre mit Sebring-Beschriftung
  • Wahlweise mit Steck- oder Flanschverbindung zu den Wärmetauschern
  • Dank verbessertem Innenleben und größerem Innenquerschnitt auch für Motoren bis 1,8 l und 100 PS ohne nennenswerten Leistungsverlust verwendbar.
  • mit EG-ABE
Nachteile:
  • Schalldämpfer ohne Vergaservorwärmung, dadurch nicht für Motoren mit Serienvergaser geeignet, die Nachrüstung der Vorwärmung ist möglich, Aufwand 2 – 3 Stunden Montage.
  • Durch die größeren Endrohr-Querschnitte wird die Geräuschentwicklung teilweise als zu sonor empfunden.

 

Abarth-Auspuff

AU1060/61 – Abarth-Auspuff

Vorteile:
  • schönes Repro des frühen Abarth-4-Rohr-Auspuff
  • für 1,2 und 1,3 – 1,6 l Motoren lieferbar
  • Sonorer aber nicht zu lauter Klang
Nachteile:
  • Eintragung über Einzelabnahme oder älteres Abarth-Gutachten.

 

 

Auspuffsysteme aus dem Vintage-Programm:

 

 

 

 

 

 

AU1056
Der eigentlich für den Typ 4 Motor geeignete Schalldämpfer läßt
sich durch die besondere Ausführung der J-Rohre (Wärmetauscher-
Ersatzrohre) perfekt auf den Typ 1 Motor speziell im Käfer und
Karmann verwenden, wenn keine Wärmetauscher gewünscht sind.

 

 

AU1056A
Wärmetauscher-Ersatzrohre ( J-Rohre)

 

 

 

 

 

So werden die Wärmetauscher-Ersatzrohren an den Auspuff montiert!

 

 

 

 

AU1058A –  Auspuff Typ 1 German Sport Style / Edelstahl
für Motoren ab 1300 ccm im Käfer, Karmann etc. / ohne Vorwärmung

AU1058AV –  Auspuff Typ 1 German Sport Style / Edelstahl
für Motoren ab 1300 ccm im Käfer, Karmann etc. / mit Vorwärmung

Auch für 30 bzw. 34 PS Motoren mit etwas kleineren Endrohren lieferbar!

 

 

 

AU1058B –  Auspuff Vintage Competition / Typ 1
– abgestimmte Rohrlänge
– 2 Vorschalldämpfer
– 2 Lambdasonden-Anschlüsse
– Krümmer in 38, 42 und 44 mm

 

 

 

Außergewöhnliche Bedingungen erfordern außergewöhnliche
Veränderungen. Der Vintage Competition Auspuff wurde auf
die Bedingungen des Buggy’s geändert und höher gelegt.

 

 

 

 

 

AU1058E –  Auspuff Bus T1 + T2 mit Typ 4 Motor / Edelstahl /
in Street Sport und Super Flow Ausführung lieferbar


 

 


AU1058FR –  Auspuff Bus T2 mit Typ 4 Motor / Edelstahl
mit 1 Endrohr rechts auch mit 1 Endrohr links lieferbar (AU1058FL)


 

 

 

AU1058N – Auch für den US-Einspritzmotor, vornehmlich in
Cabrio’s verbaut, bieten wir einen Vintage Edelstahl-Auspuff an.

 

 

 

 

 

 

AU1058M – Ebenfalls neu im Programm ist ein V2A-Schalldämpfer für alle 1,2 l Motoren bis 34 PS. Dank des etwas kleineren Endrohr-Außendurchmessers passt der Auspuff auch optisch sehr harmonisch zu den kleineren Motoren, ob Serie oder getunt.

 

 

 

 

AU1058P Auspuff Vintage Speed Typ 1 / Edelstahl / 57 mm Endrohre für Motoren ab 1300 ccm im Käfer, Karmann, Bus etc. mit flexiblen Anbauflanschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AU1061 Auspuff Vintage Speed Porsche 356 / 912
Edelstahl / 2 Endrohre

 

 

 

 

 

 

Sportauspuff für Typ 4 Motoren

Für den Typ 4 Motor gibt es nach wie vor den klassischen 2-Rohr-Auspuff in Stahl oder Edelstahl, jeweils mit V2A-Endrohren. Vorteil ist die Serienoptik und die Wartungsfreundlichkeit, vor allem beim Einstellen der Ventile. Der Schalldämpfer kann sowohl mit gekürzten Wärmetauschern als auch mit J-Rohren kombiniert werden.

Die Grenzen dieser Schalldämpfer liegen in der Natur des Reflektionsschalldämpfers, der nur über ein ausreichendes Volumen auch die entsprechende Leistung eines Motors bei moderatem Geräuschpegel auch verarbeiten kann. Da dieser Platz in der Regel unter dem Käferheck nicht zur Verfügung steht, ist dieses Auspuffsystem immer ein Kompromiß. Je nach Schalldämpfer und Hersteller liegt das sinnvolle Leistungsspektrum zwischen 140 und max. 170 PS, in dem der Zweirohr-Schalldämpfer ohne großen Leistungsverlust arbeiten kann. Das Drehmomentverhalten ist erfahrungsgemäß und einiges schlechter als bei einem Fächerkrümmersystem.

Die „kleinen“ Zweirohrschalldämpfer, die aus Restbeständen von original VW- oder Leistritzdämpfern der 411/412er Modelle umgebaut wurden, sind bis max. 140 PS geeignet. Man erkennt sie an einer deutlichen Einbuchtung im oberen, vorderen Schalldämpferbereich. Da sie nur noch begrenzt verfügbar sind und gebrauchte Teile sich oftmals, aufgrund des schlechten Zustands, nicht mehr umbauen lassen, gibt es seit längerer Zeit die „größeren“ Exemplare. Diese Neuteile mit größerem Volumen lassen sich auch bei Motoren bis zu 180 PS einsetzen. Allerdings ist die Verwendung unter flacher Heckschürze nur mit kürzeren Wärmetauschern oder J-Rohren möglich. Die Leistungseinbuße gegenüber Fächerkrümmer-Anlage ist ab 160 PS deutlich, auch der Drehmomentverlust geht schnell in Regionen bis 10 %. Grundsätzlich gilt, je höher die Leistung und der Hubraum, je lauter empfindet man diese Schalldämpfer-Variante.

Vorteile:

  • Qualitativ hochwertiger Edelstahlauspuff
  • Verchromte Endrohre in Serienoptik mit guter Siebblecheinlage
  • gute Passgenauigkeit
    .
    Nachteile: 
  • Bei stärkeren Motoren (siehe obigen Text)

 

 

Hochwertige Vintage Typ 4 Schalldämpfer:

AU1056 – Vintage-Auspuff Typ 4 / für Käfer bis 160 PS
Doppel-Endrohrausf. Edelstahl  (auch für Typ 1 Motoren in Verb. mit  J-Rohren) 

 

AU1057 – Auspuff Vintage Speed Typ 4 / Edelstahl / Käfer bis 200 PS Doppel-Endrohrausf. Topf d = 150 mm / nur für gewölbte Heckschürze

 

 

Preise

GWD-2-System / Stahl   AU1041  –  589,00 €
Competition-System / Stahl / mit EG-ABE   AU1043  –  599,00 €
Competition-System / Stahl / mit Heizung /mit EG-ABE  AU1044  –  639,00 €
Competition-System / Stahl / mit Heizung und Vorwärmung / mit EG-ABE   AU1045  –  709,00 €
Competition-System / Edelstahl 1.4301 / Krümmer 1.4512 / mit EG-ABE   AU1046  –  799,00 €
Competition-System / Edelstahl 1.4301 / Krümmer 1.4512 /mit Heizung / mit EG-ABE   AU1047  –  839,00 €
Competition-System / Edelstahl 1.4301 / Krümmer 1.4512 /mit Heizung und Vorwärmung / mit EG-ABE   AU1048  –  919,00 €

GWD-3-System ohne Fächerkrümmer / 52 x 1,5    AU1250  –  999,00 €
GWD-3-System mit Fächerkrümmer    / 52 x 1,5    AU1251  –  1.390,00 €
GWD-4-System ohne Fächerkrümmer / 60 x 1,5    AU1260  –  1.190,00 €
GWD-4-System mit Fächerkrümmer    / 60 x 1,5    AU1261  –  1.550,00 €

Spezialauspufflack / 1 Dose             15,40 €
TÜV-Eintragung GWD-2-3-4     ab 130,00 €

Typ 4 Fächerkrümmer i. V. mit Wärmetauschern Stahl / 40×1,5 mm  AU1052  –  357,00 €
Typ 4 Fächerkrümmer i. V. mit Wärmetauschern Edelstahl / 40×1,5 mm    AU1055  –  595,00 €

Typ 4 Fächerkrümmer (ohne Wärmetauscher) Stahl / 42×1,5 mm   AU1053  –  476,00 €
Typ 4 Fächerkrümmer (ohne Wärmetauscher) Edelstahl / 42×1,5 mm   AU1054  –  585,00 €
Typ 4 Fächerkrümmer i. V. mit Wärmetauschern Stahl / 40×1,5 mm AU1056  –  539,00 €

Vintage Auspuff / Typ 4 A / Edelstahl / Käfer bis 200 PS Doppel-Endrohrausf. /
Topf d = 150 mm / nur für gewölbte Heckschürze   AU1057  –  660,00 €

Auspuff-J-Rohre / Edelstahl / für Vintage Auspuff AU1056 / AU1058E / AU1057    AU1056A  – 215,00 €

 

GWD-3-Endsystem 52 mm für Typ 4 Auspuff-Krümmer AU1406  –  1.050,00 €

GWD-4-Endsystem 60 mm für Typ 4 Auspuff-Krümmer AU1260  –  1.190,00 €

Montage nur am Fahrzeug möglich. Preis ohne Demontage des Altauspuff und ohne Montage des Fächerkrümmers (wenn erforderlich) sowie des fertigen Endsystems nach dem Beizen und Beipolieren.

 

Sebring Sportschalldämpfer Typ 1   AU1059  –  534,00 €

Abarth-Auspuff-System  AU1060  –  598,00 €

Vintage Auspuff Typ 1 German Sport Style / Edelstahl für Motoren ab 1300 ccm im Käfer,
Karmann etc.    AU1058A  –  585,00 €
Vintage Auspuff Typ 1 German Sport Style / Edelstahl für Motoren ab 1300 ccm im Käfer,
Karmann etc. / mit Vorwärmung   AU1058AV  –  598,00 €
Vintage Auspuff Vintage Competition / Typ 1   AU1058B  –  1.195,00 €
Vintage Auspuff Bus T1 + T2 mit Typ 4 Motor / Edelstahl Super Flow Ausführung AU1058E  –  585,00 €
Vintage Auspuff Bus T2 mit Typ 4 Motor / Edelstahl mit 1 Endrohr links oder rechts   AU1058FL/FR  –  598,00 €
Vintage Auspuff / Typ 1 US-Einspritzer mit 1 Endrohr rechts    AU1058N  –  585,00 €
Vintage Auspuff / Typ 1 mit 34 PS im Käfer, Karmann etc.    AU1058M  –  585,00 €
Vintage Auspuff / Typ 1 / Edelstahl / 57 mm Endrohre für Motoren ab 1300 ccm in Käfer,
Karmann, Bus etc. mit flexiblen Anbauflanschen     AU1058P  –  585,00 €
Vintage Auspuff Porsche 356 + 912 / Edelstahl / 2 Endrohre AU1061  –  689,00 €